Bayern investiert in Ladesäulen-Infrastruktur

In Bayern stehen die meisten Ladesäulen für Elektroautos. Foto: Wolfgang Groeger Meier

Im Freistaat Bayern stehen die meisten öffentlichen Ladesäulen für Elektrofahrzeuge. Und es sollen noch mehr werden.

Laut einer Übersicht der Bundesnetzagentur gibt es in Bayern 2.559 öffentlich zugängliche Ladestationen. Im Vergleich dahinter liegen die Länder Nordrhein-Westfalen (2.054), Baden-Württemberg (1.609), Niedersachsen (1.074) und Hessen (1.001). Das Saarland hingegen bietet mit nur 23 die wenigsten Lademöglichkeiten an.

Das bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr kündigte an, von 2015 bis 2018 vier Millionen Euro in die Ladeinfrastruktur zu investieren. Ziel sei es, in allen 71 Landkreisen und 25 kreisfreien Städten in Bayern mindestens eine Ladestation für Elektroautos an einem Behördenstandort zu errichten. Diese könnten dann sowohl von Besuchern als auch Bediensteten des Freistaats genutzt werden.

Notruf
Ihre ARCD Notfall Rufnummer:

Aus dem Inland:

0 98 41 / 4 09 49

Aus dem Ausland:

+49 98 41 / 4 09 49

24 Stunden erreichbar.

Für Sie erreichbar

Für alle Fragen rund um die ARCD Mitgliedschaft steht Ihnen unser Service-Team in der ARCD Clubzentrale (Montag bis Freitag von 08.00 bis 19.00 Uhr und an Samstagen von 09.00 bis 14.00 Uhr) gerne zur Verfügung.

0 98 41 / 4 09 500

Fax: 0 98 41 / 4 09 264
E-Mail: info@arcd.de